Burgen Gin

burgen gin
Deine Bewertung

Allgemein

Burgen Gin

Der Burgen Gin stammt, wie auch andere Destillate von Burgen Drinks, aus der Schlitzer Destillerie in der Nähe des hessischen Fulda. Die Gründung geht in das Jahr 1585 zurück. Hier ziehen sich Gegensätze förmlich an. Während die Destille aus einer 250 Jahre langen Erfahrung schöpfen darf, stellen die Jungs von Burgen Drinks moderne und edle Brände her. Der Burgen Gin wird im Vakuum destilliert, was als Brennverfahren unüblich und daher auch unbekannt ist. Hierbei wird durch das Vakuum die Siedetemperatur gesenkt und die Stoffe können schonend von einander getrennt werden. Bei der herkömmlichen Brennmethode gehen durch die hohe Temperatur weit aus mehr wertvolle Stoffe verloren. Die Burg auf dem Etikett ist vielleicht ein Hinweis auf die Besitzverhältnisse der Destille. Angefangen hat es mit Grafen, die es später an das Land Hessen verkauften. Heute gehört sie zum Großteil der Stadt Schlitz.

no-repeat;center top;;

auto

burgen gin

[bar title=“Wacholdernote“ value=“60″ size=“10″]
[bar title=“Zitrusnote“ value=“90″ size=“10″]
[bar title=“Blumige Note“ value=“20″ size=“10″]
[bar title=“Würzige Note“ value=“40″ size=“10″]
[bar title=“Weiterempfehlung“ value=“80″ size=“10″]

default

Allgemeines: Name: Burgen Gin
Destille: Schlitz Destillerie
Herkunft: Schlitz, Deutschland

Ingredients: Wachholder, Koriander, Lavendel – mehr wird von der Destille nicht verraten.

Passende Tonic: Thomas Hendry Tonic Water, Fever Tree Elderflower Tonic Water,

Passende Botanicals: Wachholder, rosa Pfefferkörner, Limetten, Rosmarin, Süßholz, Zimtstange

accordion

default

no-repeat;center top;;

auto

Jetzt kaufen

Noch nicht in deiner Bar?

[button title=“Jetzt direkt beim Hersteller kaufen“ link=“https://burgen-shop.de/?sPartner=P4ZT3FKJ“ target=“_blank“ align=““ icon=““ icon_position=““ color=“#7fbd5d“ font_color=“#7fbd5d“ size=“2″ full_width=““ class=““ download=““ rel=““ onclick=““]

no-repeat;center top;;

auto

default

default

Herkunft

Herkunft

Ein Klassiker aus Schottland. Der Hendrick’s Gin den wir kennen wir seid 1999 überwiegend in Handarbeit hergestellt. Die Geschichte dieses Gins geht aber bis 1986 zurück. Damals hat Mr. William Grant mit seinen Kindern eine Destille gegründet und nach Jahrelangem tüfteln ein spezielles Verfahren entwickelt. Dabei werden zwei unterschiedliche Destillate zusammen mit Rosen- und Gurkenessenz liebevoll vermischt.

no-repeat;center top;;

auto

Geschmack

Geschmack

Er kommt mit einer starken Gurkennote daher und wirkt durch den unbetonten Wachholdergeschmack weich und blumig.

no-repeat;center top;;

auto

Kombination

Kombination

Wie ihr seht haben wir bei unserer Verkostung die obligatorischen Gurkenscheiben dazu gegeben. Auch Rosmarin, eine Limettenscheibe oder ein paar rote Pfefferkörner runden diesen Gin super ab. Hendrick’s Gin eignet sich aber auch sehr gut für einen Basil Smash.

no-repeat;center top;;

auto

Fazit

Fazit

Fusce ut velit laoreet, tempus arcu eu, molestie tortor. Nam vel justo cursus, faucibus lorem eget, egestas eros. Maecenas eleifend erat at justo fringilla imperdiet id ac magna. Suspendisse vel facilisis odio, at ornare nibh. In malesuada, tortor eget sodales mollis, mauris lectus hendrerit purus, porttitor finibus eros lorem eget mauris. Curabitur lacinia enim at ex blandit, vel pellentesque odio elementum.

no-repeat;center top;;

auto

Passende Rezepte

h3

Rezepte, Burgen Gin

Schau dir weitere Gins an! →

no-repeat;center top;;

auto

Leave your reply